Sehnsucht nach Wachstum

Sehnsucht nach Wachstum
Jedes Jahr im (fast) Frühling wenn die Blumen und Blätter anfangen zu sprießen, erwacht auch in mir verstärkt die Sehnsucht nach Wachstum.

Ein wahres Feuerwerk 🎆 der Ideen baut sich langsam in mir auf…hunderte von tollen Möglichkeiten…die Freude steigt 💓✨💖.


Persönliches Wachstum…Wachstum in Verbindung mit meinen Lieben…berufliches Wachstum…am liebsten alles auf einmal und sofort!

Meine Sensibilität und Kreativität helfen mir die Fühler emphatisch nach interessantem auszustrecken, kreativ neues in Erwägung zu ziehen und vieles zu entdecken 💖.


Ich informiere mich im Internet und auf Social Media, soviel tolle Optionen…doch irgendwann schwirrt mir der Kopf!
Dann kommt der Punkt wo ich aufpassen muss, wisst ihr was ich meine?
Der Punkt an dem man sich selbst überfordert mit all den Optionen – wenn die Gedabken anfangen Tango zu tanzen💃.


Genauer beobachtet ist die gefühlte Wahrnehmung dann meist folgende:


➡️Überwältigung/Überforderung: viele Interessente Angebote!
➡️ Ungeduld: für welche entscheide ich mich, jetzt?
➡️Verlust des Fokus: ich weis gar nicht mehr was ich will! Ich sehe im außen nur all die erfolgreichen tollen Menschen die ihre Möglichkeiten umgesetzt haben & ihre Hilfe offerieren!
➡️ Frust : ich komme nicht weiter! I am stuck here!
➡️Traurigkeit: ich werde es wohl nicht schaffen das zu leben was ich wirklich will!
➡️Selbstabwertung: alle anderen schaffen es nur ich nicht! 


Erkennt ihr euch auch in diesem Teufelskreis der Selbstsabotage wieder?
Gerade als sensibler Mensch der die Qualität hat sich zu reflektieren landet man häufig auch an dem Punkt wo es gibt definitiv die Handbremse zu ziehen – bevor die Selbstzweifel einen auffressen. 


Diese Stopp-Strategie ist zwar das hilfreichste überhaupt, kann aber je nach emotionaler Überforderung ein machbare oder eben nicht machbare Lösung sein.
Deshalb hier ein wichtiger Hinweis: 
Wenn man über den „gesunden“ Punkt des Denkens über längeren Zeitraum hinaus ist und sich in negative Abwärtsspiralen vergräbt, ist das einzig wirksame und lebensrettende sich Hilfe zu suchen, alles andere quält einen dann nur unnötig.


Gehen wir also davon aus das ihr mental gerade im Rahmen gefordert seit und die Stopp-Strategie anwenden wollt, dann ist nur noch die Frage zu klären wie funktioniert sie für euch am besten?
Welche Hilfsinstrumente kann man hier nutzen:
einen Gegenstand den man mit dem „Stopp“ verbindet
Ein inneres Bild (erfordert etwas Training es einzuüben z. B. dem Thema die Tür vor der Nase zuhauen)
Ein Mantra zum rezitieren z. B. „Ich bin genug“.
Einen Reiz setzen (trainieren) zum Beispiel Haargummi am Arm schnippen = Stopp!


Ich muss sagen ich arbeite am liebsten mit Mantras & Visualisierungen, dennoch ist es für mich als sensibler Mensch immerwährende das größte Thema harte Grenzen zu setzen und diese wirklich körperlich & emotional aufrechtzuerhalten. Das kostet mich viel Kraft und funktioniert mal besser mal schlechter.


Deshalb ist mein wahrer „Erster-Hilfe- Plan“ der mir als sensible besser tut eine „HerZen“s Zeit 💖:
Augen schließen
Drei bewusste Atmenzüge 
Hineinspüren in den Körper (Bodyscan im Kopf durchgehen)
Mantra: nichts muss – alles darf 💓 


Das hilft mir aus den standardmäßig ablaufenden Gefühlsverkettungen der gedanklichen Überforderung am liebevollsten und umfassendsten auszusteigen und wieder bei mir, in meinem Herzen anzukommen..


Die Sehnsucht nach Erfüllung und Selbstverwirklichung sind dann noch da, vielleicht auch noch Traurigkeit, da ich noch nicht an dem Punkt bin an dem ich sein möchte: aber die destruktive Stimme der Selbstabwertung wird um einiges leiser!


Es geht nicht darum Gefühle wegzudrücken, es geht vielmehr  darum, dass wenn ich zurück in mein 💖 komme, ich ganz anders für mich mit den Gefühlen sein kann. 
Ich kann sie dann wahrnehmen und entscheiden bis zu welchem Punkt sie gut für mich sind.
Denn wenn die Gefühle unbewusst in mir herumschwirren passiert es ganz leicht, dass ich  gar nicht merke wenn sie sich in mir breit machen und die Entscheidung darüber ob ich das überhaupt möchte, nicht mehr bewusst getroffen werden kann.


Zurück in meinem 💖, entsteht Ruhe, Wärme = Liebe und vor allem Vertrauen in mich & das Leben. 
Die Zweifel an mir, die nahende Ungeduld, Hilflosigkeit und manchmal die Angst nie an mein HerZens-Ziel zu kommen, werden leiser und die wohltuende Stille in mir lauter.


So komme ich für mich zu mehr Klarheit und Vertrauen in den laufenden Prozess, der mich auf meinem Weg weiter bringt.
Weg von dem lauten Grundrauschen der Informationen rein in die Klarheit, Vertrauen & Liebe meines Herzens!


Vielleicht ist das ja auch eine Möglichkeit für euch, euch HerZens Zeit zu gönnen!
Bin gespannt was ihr berichtet…


Von HerZen 💖,
Silke
Sehnsucht nach Wachstum
Sehnsucht nach Wachstum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.